Donnerstag, 19. April 2018

FACH Klasse(n)
LehrerIn / AG-LeiterIN
Art
Biologie 5-10 Haurdic Biotop


Die Biotop AG findet man jetzt auch auf Google Earth, Facebook und hier im Internet.

Biotop AG stellt Ihr neues Logo vor

Dank professioneller Hilfe der Graphikdesignerin Judith Huber aus Stuttgart bekommt die BIOTOP AG eine neue visuelle Identität. Das Logo besteht aus zwei Schriftzügen „Gymnasium Kenzingen“ und „Biotop AG“ sowie einer eleganten Kleinlibelle, welche als Symbol für die belebte und schützenswerte Umwelt steht. Als neues Indentifikationmerkmal soll das Logo nun auch Anwendung auf T-Shirts, Aufklebern, Schildern, Briefköpfen und einem AG-Stempel finden.

 

 

Sponsoren der Biotop-AG 2015:

 

 

www.schemelbau.de

Samuel Schemel | Zimmerermeister | 79341 Kenzingen
Tel 07644.9266-002 | Fax 07644.9266-005
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Pruner Marketing Services GmbH

Meisenweg 7
D-79341 Kenzingen

Tel: (0 76 44) 10 62
Fax: (0 76 44) 4 91 35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Instandsetzung der Teichanlage wird von der Michael-Otto-Stiftung
(www.michaelottostiftung.de ), welche sich für den Schutz und Erhalt
der Lebensgrundlage Wasser engagiert, mit insgesamt 750,- Euro gefördert.

 

 

Das Projekt wird von der Stiftung Umwelt und Natur der
Landesbank Baden-Württemberg mit 1200 € gefördert.
 



Schulgärten-BW - Wir machen mit.

 
Alles andere als ein „Ökotreff“

Unsere Schule kann sich glücklich schätzen, eine große Biotopanlage zu besitzen. Die sich auf dem umzäunten Teil des Schulgeländes befindende grüne Oase umfasst u.a. einen kleinen und einen großen Teich,zahlreiche Insektenhotels, einen Kräuter- und Gemüsegarten, das Ökosystem Steinwall, das Arboretum (Gehölzelehrpfad) und nicht zuletzt den lichtdurchfluteten „Freiluftraum“, das Grüne Klassenzimmer. Diese Inhalte bereichern die Schule und den Unterricht erlebnispädagogisch. Sie leisten auch einen ästhetischen und ökologischen Beitrag zugunsten des gesamten Schulgeländes.

In der Biotop-AG muss man vor allem eines können, mit anpacken. Die Instandhaltung der Biotopanlagen erfordert großes Engagement, körperlichen Einsatz und Freude an der Arbeit unter freiem Himmel. Neben der Pflege soll das Gelände auch weiter entwickeltwerden.

Der Spaß soll natürlich nicht zu kurz kommen. Nach getaner Arbeit bietet das Biotop einen idealen Platz für einen gemeinsamen Grillnachmittag.

Für Anregungen und Ideen rund um die Gestaltung der Anlage sind wir immer offen und dankbar.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 können sich für das Projekt Biotop melden. Die Anmeldung erfolgt zum Schuljahresanfang im September.

 

Die Biotop-AG sagt Danke!

Unsere Sponsoren und Helfer (alphabetisch):

· Bauamt Kenzingen

· Betriebshof Kenzingen

· Breisgauer Wochenbericht

· Fa. Josef Disch Erdbau & Transporte Herbolzheim

· Landesbank BW Stiftung Umwelt und Natur

· Raiffeisen Markt Endingen

· Stadt Kenzingen

· Markenbaumschule Wahrer Whyl



Falls Sie Interesse haben unser Projekt zu unterstützen, erreichen Sie
uns am besten und schnellsten über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auch auf Ihre Anregungen und Tipps!

 

Baggerarbeiten am kleinen Teich (April 2010)

Die lang ersehnten Baggerarbeiten am kleinen Teich wurden mithilfe des Kenzinger Betriebshofes durchgeführt.

Hier ein paar Fotos vom Einsatz.

 

LBBW spendet 1200 € an die Biotop-AG (14.04.2010)

Freuen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Biotop-AG am Gymnasium Kenzingen. Die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg unterstützt ihre Arbeit mit dem stattlichen Betrag von 1.200,00 € . Das spornt die rund 20 Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Biologielehrer Alen Haurdic enorm an, und sie arbeiten mit Elan an ihren Projekten.
Mit dem erhaltenen Geld werden erste Sanierungsmaßnahmen am grünen Klassenzimmer, das sich bei Schülern und Lehrern an milden Tagen großer Beliebtheit erfreut, unternommen. Außerdem geht es an die  Instandsetzung eines Teichs auf dem Gelände hinter dem Hauptgebäude. Dort muss zunächst der alte Bereich gesäubert und alte Bretter und Bohlen beseitigt werden.
Das grüne Klassenzimmer soll dann in einem zweiten Abschnitt eine Strom- und Wasserversorgung erhalten, was viele neue Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung bieten wird. So werden Schulklassen auch Pflanzen- und Gemüsebeete anlegen und pflegen.
Für Lehrer Alen Haurdic ist diese Biotopanalge ein wertvoller Bestandteil der Erlebnispädagogik am Gymnasium Kenzingen
Auch die Stadt Kenzingen will die Arbeiten an der Anlage unterstützen.

 

 

Arbeitsgemeinschaft nimmt das Projekt Biotop in Angriff (Oktober 2009)

 

Der ungewöhnlich warme und sonnige Spätsommer ermöglichte der Biotop AG die ersten größeren Arbeiten an der Biotopanlage. Neben einer umfassenden Bestandsaufnahme wurden Bäume gefällt, Hecken zurückgeschnitten und das Dach des grünen Klassenzimmers von Ästen und Laub befreit.

Dass dies erst der Anfang der Revitalisierungsmaßnahmen der Außenanlage war, schreckte niemanden zurück. Die Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe freuen sich auf die bevorstehende Arbeit. Bereits jetzt haben sie eigene Vorstellungen, wie in Zukunft das Biotop aussehen und genutzt werden soll.

Herzlichen Dank noch mal an den städtischen Betriebshof. Betriebsleiter Herr Meier stellte uns eine professionelle Motorsäge zur Verfügung und sagte auch für die zukünftigen Arbeiten am Biotop seine Unterstützung zu.

Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Fa. Disch Transporte, welche uns 2 Tonnen Splitt spendete und diesen sogar kostenlos lieferte.

Ein massives Problem für unser Biotop stellt der nächtliche Vandalismus dar. Wir möchten hiermit darauf hinweisen, dass das Biotop Eigentum der Stadt und des Gymnasiums Kenzingen ist. Privatpersonen ist der Zutritt ohne Genehmigung nicht gestattet. Ferner bitten wir alle Schülerinnen und Schüler, welche unbefugtes Betreten der Anlage oder gar mutwilliges Zerstören von Dingen auf dem Biotopgelände beobachten, dies unverzüglich der Schulleitung bzw. dem AG-Leiter Herrn Haurdic zu melden.



Der „alte“ Teich ganz neu (08.11.2009)

Die Oktobersonne lockte die AG noch ein Mal an die frische Luft. Der kleine Teich und seine verwilderte Grünanlage waren diesmal an der Reihe. Unkraut und Unrat wurden weggeschafft. Der als Komposter missbrauchte Pflanzkasten gesäubert und mit Blumenzwiebeln bestückt. Im Frühjahr wird diese Arbeit dann hoffentlich mit farbenprächtigen Tulpenständen belohnt. 
Ausdrücklich möchten wir uns bei der Markenbaumschule Klaus Wahrer aus Wyhl bedanken. Großzügig spendete uns Herr Wahrer vier heimische Obstbäume. Damit bereichern nun eine Kirsche, eine Zwetschge, ein Apfel – und ein Aprikosenbaum unseren Biotopgarten.
Der Endinger Raiffeisenmarkt (www.zg-raiffeisen.de ) war ebenfalls sehr entgegenkommend. Drei Obstbäume und ein Qualitätsgärtnerspaten dürfen wir jetzt unser Eigen nennen.
Bei den neuen Lehrpfadschildern für das Arboretum  handelt es sich auch um eine Spende. Im Frühjahr sollen die Infotäfelchen mit den botanischen und lateinischen Artbezeichnungen an ausgewählten Bäumen befestigt werden.