Bild: Die ausdrucksstarken Schauspielerinne Anastasia Nenaschew und Fabienne Dressler (von links).

Vergangenen Mittwoch wurde im Rahmen der 79. Offenen Bühne des Gymnasiums Kenzingen das Musical „Löwenherz“ aufgeführt. Die noch jungen Schauspieler der Theaterbühnezwei und Sänger des Unterstufenchores überzeugten dabei mit ihren schauspielerischen und gesanglichen Leistungen.

Das Musical war ein Schauspiel der Gegensätze und der Freundschaft, des Verrates und der Treue sowie der Feigheit und des Mutes. Verdeutlicht wurde dies an der Geschichte von Leonardo (Anastasia Nenaschew) und seinem Bruder Theodor (Fabienne Dressler), die im Mittelalter lebten. Doch als ihr Vater von der Inquisition entführt wurde, reisten sie mithilfe eines verzauberten Amulettes in die Gegenwart.
Dort trafen sie auf den Alltag „moderner“ Jugendlicher und deren Begrifflichkeiten, was es ihnen äußerst schwer machte, nicht aufzufallen.
Die leicht groovigen Songs intensivierten die Wirkung des Stückes und sorgten für ausgelassene Stimmung, sodass alle Teilnehmer das Publikum in ihren Bann zogen
Am Ende des Musicals bedankte sich Schulleiter Heribert Hertramph bei den beiden Lehrerinnen Judith Stolz-Fischer, Leiterin der Theaterbühnezwei, und Eva Wöbcken, Leiterin des Unterstufenchores, für ihre ausgezeichnete Arbeit.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Philipp Kaiser, indem er sich voller Humor über die Probleme der Männer äußerte und somit jedem im Raum zum Schmunzeln brachte.
Die Erlöse und Spendengelder, die gesammelt wurden, gingen wie gewohnt an die Casa-Verde-Stiftung in Peru.


Text: Lara Stehlin