Sonntag, 18. November 2018

Foto (PresseAG): Nach vielen Dienstjahren am Gymnasium Kenzingen gehen Joachim Leikauf, Karola Kröner, Heribert Hertramph und Angelika Krüger in den Ruhestand (von links nach rechts).

 

Am Mittwoch, dem 25.7.2018 fand am Gymnasium Kenzingen die letzte Schulversammlung des Schuljahres statt. Hauptprogrammpunkte der abwechslungsreich gestalteten Versammlung waren neben musikalischen und sportlichen Beiträgen von Schülern und Lehrern die Verabschiedungen von den Lehrerinnen und Lehrern, die lange Zeit am Gymnasium unterrichteten.

Schulleiter Heribert Hertramph verabschiedete zunächst die Studienreferendare und die beiden Lehrer Michael Faßbender und Alexander Dunkel, die sich nach Freiburg bzw. Tititsee-Neustadt versetzen ließen. Im Anschluss daran verabschiedete Hertramp Joachim Leikauf, Karola Kröner und Angelika Krüger in den wohlverdienten Ruhestand.

Joachim Leikauf kam mit Wirkung vom 01.08.2001 ans Gymnasium Kenzingen. Schwerpunktmäßig unterrichtete er seine Unterrichtsfächer Mathematik und Physik in der Mittel- und vor allem in der Oberstufe. Fast in jedem Schuljahr war er an der schriftlichen Abiturprüfung erfolgreich beteiligt. Er betreute einige Jahre die Physiksammlung engagiert und entwickelte dabei eigene Experimentierkästen für Schülerpraktika. Ab 2007 arbeitete Leikauf an der Stunden- und Vertretungsplanung verantwortlich mit. In seinen Händen lag seit 2008 die Leitung der Fachschaft Mathematik. Ab Oktober 2011 war er als Studiendirektor Teil der erweiterten Schulleitung und gestaltete an dieser Stelle die Schule verantwortlich mit.

Karola Kröner unterrichtete seit dem 1.August 1994 am Gymnasium Kenzingen ihre beiden Unterrichtsfächer Mathematik und Erdkunde erfolgreich. Sie war dabei immer auch in Anfangsklassen in der Klassenleitung eingesetzt und mit großer Regelmäßigkeit im Landschulheim. Gerade in den letzten Dienstjahren war sie auch bei fächerübergreifenden Aktivitäten wie der AG „Journalistisches Arbeiten“ engagiert beteiligt.

Angelika Krüger war seit dem 21.08.1981 Lehrerin in ihren beiden Unterrichtsfächern Biologie und Erdkunde und begleitete ganze Generationen von Schülerinnen und Schülern von der Einschulung am Gymnasium bis zur erfolgreichen Abiturprüfung. Ein besonderes Anliegen ihres Fachunterrichts war ihr immer wieder, auch den Blick in die aktuelle Wissenschaft zu richten. Sie war zusätzlich häufig im Landschulheim, in den Anfangsjahren ging man noch 14 Tage in der 10-ten Klasse nach Südtirol zum Wandern. Neben ihrem Fachunterricht baute sie zusätzlich die Bienen-AG der Schule auf und betreute sie viele Jahre lang. Der Schulhonig erfreut sich besonders großer Beliebtheit. Über viele Jahre war sie auch für den Bereich der Suchtprophylaxe an der Schule zuständig.

Nachdem Oberstudiendirektor Hertramph alle Kolleginnen und Kollegen verabschiedet hatte, wurde er nach seiner offiziellen Verabschiedung (die BZ berichtete) von der Schulgemeinschaft verabschiedet. Die SMV, das Kollegium und der Personalrat brachten ihre Anerkennung, Wertschätzung und Respekt seinem Wirken und seiner Person gegenüber deutlich zum Ausdruck. Der Abschluss der Veranstaltung bildete ein Tanz, den Schüler, Lehrer und Mitarbeiter geschlossen für ihren scheidenden Schulleiter aufführten.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok