Sonntag, 18. November 2018

Im Rahmen der Vortragsreihe „Ehemalige berichten“ zum 140 Schuljubiläums war Barbara Bindner am 08. Oktober am Gymnasium Kenzingen, um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 in der alten Halle einen Einblick in ihren Lebenslauf und ihre momentane Arbeit zu geben. Barbara Bindner schloss 1982 ihr Abitur erfolgreich am Gymnasium Kenzingen ab, war sich jedoch nach dem Erreichen der Hochschulreife unschlüssig, welche berufliche Laufbahn sie einschlagen sollte. Klar war ihr jedoch, dass sie großes Interesse an einer facettenreichen Arbeit hatte und für Fremdsprachen begeisterte. Schließlich ergab sich die Möglichkeit, nach Südfrankreich zu ziehen und dort Arbeiten im Bereich der Landwirtschaft und Gastronomie auszuführen. Sie absolvierte in Frankreich außerdem eine Ausbildung zur Agrartechnikerin, wo sie die französische Sprache perfektionierte, welche sie bis heute bei ihrer Arbeit benötigt. Später arbeitete sie im deutsch-französischen Austausch, wo sie zum ersten Mal in Kontakt mit Gewerkschaften trat und sich ein Interesse bildete. Doch zunächst machte sie ihren Master in Geographie/ Entwicklungspolitik, woraufhin sie ein Angebot annahm, in Paris für den Gewerkschaftsverband für Nahrung und Landwirtschaft zu arbeiten, auch als Vertreterin Frankreichs im europäischen Verband. Nachdem sie dieser Aufgabe 10 Jahre nachgegangen war, führt sie heute diese Tätigkeit europaweit aus, als Leiterin des Bereich Handels im europäischen Gewerkschaftsverband für private Dienstleistungen. Dazu gehört Interessenvertretung und Koordination, um für diverse Probleme eine Lösung zu finden.
Nach ihrem Vortrag gab es noch eine Fragerunde, in welcher Barbara Bindner den Schülern verschiedene Fragen beantwortete.

Text: Nils Kärger, Jgst. 11
Foto: Laurids Bordne

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok