Dienstag, 22. Januar 2019

Turner des Gymnasiums Kenzingen gleich zweimal auf dem Podest

 

Erfolg für das Schülerteam bei Jugend trainiert für Olympia – Turnen



In Rheinhausen zeigten gleich zwei Teams des Gymnasiums Kenzingen bei Jugend trainiert für Olympia ihr turnerisches Können und sicherten sich mit der 1.Mannschaft die Qualifikation für das RP-Finale im Februar 2019.

Aufgrund des ähnlichen Leistungsniveaus der drei teilnehmenden Mannschaften war von vornherein klar, dass es in dieser Altersklasse einen spannenden Wettkampf geben sollte, was sich bereits am ersten Gerät, dem Sprung, zeigte. Müllheim und Kenzingen 1 lagen gleich auf.

Hoch motiviert ging es weiter an den Barren. Dort zeigte sich der Erfolg des harten Trainings. Kenzingen 1 erturnte sich kostbare Punkte und konnte etwas beruhigter am Reck an den Start gehen. Aufgrund von soliden Leistungen baute diese Mannschaft seinen Vorsprung weiter aus und wusste, dass der 1.Platz in greifbarer Nähe lag.

Noch einmal volle Konzentration mussten die Turner an ihrem letzten Gerät zeigen. Saubere Übungen am Boden reichten am Ende für die Mannschaft Kenzingen 1 für den 1.Platz (175 Punkte), knapp gefolgt von Müllheim (173 Punkte) und Kenzingen 2 (168 Punkte).

Vom TuS Oberhausen turnten für das Gymnasium Kenzingen Moritz Bienmüller, Max Bienmüller, Mattis Kunde, Niklas Kunde und Paul Nowak. Der TV Herbolzheim stellte die Turner Yves Bruckert, Alexander Groß und Nicolas Sartison und der Heimatverein von Jacob Flamm ist der TV Wyhl.
Betreut wurden die neun Jungs von dem Trainer des TuS Oberhausen Volker Bienmüller. Das Gymnasium Kenzingen ist stolz auf den Erfolg der beiden Mannschaften und drückt jetzt schon die Daumen für das RP-Finale.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok