Dienstag, 19. März 2019

Weitere Qualifikation für das RP-Finale bei Jugend trainiert für Olympia Turnen

Bericht JTFO Turnen

Bild:
vorne (von links nach rechts): Alica Eliseew, Nele Leonhardt, mitte: Josefine Rickmers und Noemi Kussek, hinten: Sabine Storz, Marianne Linder, Emma Kaufmann und Evelin Braun


In Neuenburg sicherte sich das weibliche Turnteam des Kenzinger Gymnasiums im Kreisfinale ohne Konkurrenz den 1. Platz und somit die Qualifikation für die nächste Runde.

Aufgrund des zahlreichen Ausfalls von Mannschaften konnten sich die Turnerinnen aus Kenzingen nur mit der für Müllheim startenden Mannschaft messen, die ebenfalls Kürübungen zeigten, aber in einer anderen Wettkampfklasse starteten. Demnach stand die Qualifikation beider Mannschaft von vornherein fest. Der Auftritt in Neuenburg wurde kurzerhand als Testwettkampf genutzt, um weitere Erfahrungen beim Turnen mit Publikum zu sammeln.

Einen gelungenen Start zeigte das Team am Sprung. Saubere Überschläge mit geringen Landungsfehlern sorgten für 51,6 Punkte. Am Stufenbarren konnten vor allem Nele Leonhardt und Noemi Kussek mit ihren nahezu makellosen Übungen punkten. Am Boden wurden die Übungen von den teilnehmenden Grundschülern mit großem Staunen bewundert. Somit beendeten die Turnerinnen ihren Wettkampf an diesem Gerät verdient mit viel Applaus.

Für das Gymnasium Kenzingen turnten im Kreisfinale Nele Leonhardt, Alica Elissew, Emma Kaufmann, Josefine Rickmers, Marianne Linder und Noemi Kussek. Wir bedanken uns bei Ulrika Ehret, die die Mannschaft betreut hat. Unterstützt wurde sie von der angehenden Schülermentorin Evelin Braun. Als Kampfrichterin begleitete das Turnteam die Mathematik- und Sportlehrerin Sabine Storz.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok