Sonntag, 25. August 2019

Turner auch im Landesfinale auf Platz 1

turnen19 3

Sowohl die Mädchen als auch die Jungen des Gymnasium Kenzingen durften in diesem Jahr bei Jugend trainiert für Olympia Turnen in Ludwigsburg beim Landesfinale das Regierungspräsidium Freiburg vertreten.

Die Mannschaft der Jungen legte am Sprung eine solide Grundlage für den Wettkampf. Mit 42,35 Punkten ging das Gymnasium Kenzingen knapp in Führung. Am Barren sorgte Alexander Groß mit einer nahezu fehlerfreien Übung für wichtige Punkte und die Tageshöchstwertung an diesem Gerät. Mattis Kunde zeigte am Reck eine Glanzleistung und konnte 14,4 Punkte für die Mannschaft erturnen. Einen tollen Abschluss gab es am Boden. Alle fünf Turner kamen gut durch ihre Übungen.
Am Ende konnte die Jungenmannschaft trotz des Ausfalls eines Leistungsträgers an jedem Gerät das höchste Mannschaftsergebnis erzielen und gewann mit über sechs Punkten Vorsprung das Landesfinale im Wettkampf IV. Das beste Einzelergebnis in der Gesamtwertung erzielte Max Bienmüller, der vier saubere Übungen an den Tag legte.
Die Trainer und Betreuer sind überaus stolz auf die Leistung ihrer Schützlinge: „Die Kinder waren motiviert, haben toll geturnt und sind unverletzt geblieben. Die Übungen waren abwechslungsreich, toll anzusehen uns es blieb spannend bis zum Schluss.“

Den Kenzinger Turnerinnen unterliefen am Tag zuvor im WK III vor allem am Schwebebalken zu viele Fehler. An ihrem Startgerät, dem Sprung, erhielt Marianne Linder für ihren sauberen Überschlag eine tolle Wertung. Weitere Punkte holte Nele Leonhardt vor allem am Balken und Boden mit sicheren und nahezu fehlerfreien Übungen. Josefine Rickmers konnte krankheitsbedingt ihre sonstige Leistung nicht abrufen und musste sich mit niedrigeren Wertungen als üblich zufrieden geben. Dennoch holte auch sie wertvolle Punkte vor allem am Sprung. Eine starke Leistung zeigte Emma Kaufmann, die an allen vier Geräten tolle Wertungen erzielte und einen Großteil der Punkte für die Mannschaft erturnte. Über die Tageshöchstwertung am Balken freute sich Noemi Kussek. Auch am Boden zeigte die Oberliga-Turnerin ihr Können. Am Ende schrammte die Mannschaft mit 0,45 Punkten Rückstand auf Platz 3 knapp am Podestplatz vorbei.

An dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an alle Trainer, Betreuer, Kampfrichter und Fans. Ohne eure Unterstützung wäre das Umsetzen dieser Wettkämpfe nicht möglich gewesen.

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok