Sonntag, 25. August 2019

Gegenbesuch unserer Austauschpartner aus St. Georges de Reneins (21.Mai-28.Mai 2019)

gegenbesuch st georges 3 Groß

 Die Ankunft (1.Tag)

Am Dienstag waren alle sehr aufgeregt und freuten sich darauf, die französischen Austauschschüler endlich wiederzusehen. Sie hatten Verspätung und somit stieg die Spannung. Als sie dann ankamen, gingen wir gemeinsam in die Cafeteria, um ein kleines Überraschungsbuffet zu geniessen. Anschließend holten uns unsere Eltern ab und dann waren alle in den jeweiligen Familien.

2.Tag Hospitation

Am zweiten Tag unseres Frankreichaustausches stand das Hospitieren in den jeweiligen Klassen an. Für unsere Austauschpartner war es ungewohnt, dass wir die Lehrer begrüßen, indem wir aufstehen. Sie fanden die Unterrichtsstunden viel kürzer, als bei sich zu Hause. Der Mathematikunterricht war für sie anspruchsvoller als in ihrem Collège. Gott sei Dank fiel ihnen der Englischunterricht leichter. Eine besondere Herausforderung waren die Tandemübungen im Französischunterricht, wo sowohl die Franzosen als auch die Deutschen ihre Sprachkennnisse unter Beweis stellen mussten, dabei haben wir viel gelacht und Spaß gehabt. Bei uns gibt es ein Unterrichtsfach nämlich WBS, das die Franzosen gar nicht kennen, wir erklärten also was man da so alles lernt. Nach der sechsten Stunde haben wir in unseren Familien Mittag gegessen und den Nachmittag mit Reden und Spielen verbracht. Für die Franzosen war es interessant zu sehen, wie wir wohnen und leben und sie waren überrascht, dass die Häuserfassaden bei uns so bunt sind. Wir haben gegenseitig viel gelernt und nicht nur unsere Sprachkenntnisse verbessert.

(Helena, Merle, Giulia, Shirin, Charlotte)

  1. Tag Kanufahrt auf der Elz

Am Donnerstag stand unser Kanutag auf dem Programm. Das Wetter hat uns nicht im Stich gelassen. Wir trafen uns am Pendlerparkplatz in Riegel. Dort wartete die Kanu AG auf uns. Wir wurden dann in 2er und 3er Gruppen für die einzelnen Kanus eingeteilt. Anschließend bekamen wir von der Kanu AG eine Einweisung. Endlich war es dann soweit und wir durften aufs Wasser. Anfangs war die Hoffnung groß, dass keiner in die Elz fallen würde. Doch dann geschah es, das Boot der ersten Gruppe kenterte und alle drei Insassen fielen ins Wasser. Nach einer Weile hatten die meisten den Dreh raus-jedoch gab es Gruppen, die ständig in den Büschen hingen. Nach 1 ½ Stunden haben wir die erste Pause am Alten Grün gemacht. Gestärkt bestiegen wir wieder unsere Boote und es dauerte nicht lange, bis wir unser Ziel erreichten. Frisch angekommen mussten wir erst ein Mal die Kanus putzen. Das war eine mühselige Arbeit. Als wir damit fertig waren haben wir gemeinsam ein Picknick gemacht. Den restlichen Nachmittag haben wir in kleinen Gruppen verbracht. Das war ein anstrengender, aber schöner und sonniger Tag.

(Sofya, Xenia, Isabella, Miriam)

  1. Tag Ausflug nach Freiburg

Am Freitag sind wir morgens alle gemeinsam mit dem Zug nach Freiburg gefahren. Als wir ankamen, liefen wir zum Münsterplatz. Von dort aus starteten wir in kleinen Gruppen eine Stadtrallye. Als wir damit fertig waren, besichtigten wir das Münster und liefen 209 Stufen auf den Münsterturm. Anschließend gab es Pizza, die wir im Stadtgarten gegessen haben. Danach hatten wir noch Freizeit und konnten in Kleingruppen shoppen gehen.

  1. u. 6. Tag Wochenende in den Gastfamilien

Das Wochenende verbrachten alle individuell in den Familien – manche waren im Europa Park, am See oder haben z.B. Minigolf gespielt. Am Samstagabend wurde von den Austauschpartnern eine kleine Feier veranstaltet.

  1. Tag Kochtag in der Grundschule

Montag war Kochtag – in Kleingruppen bereiteten wir ein badisches Essen vor: Wienerle mit Kartoffelsalat und anderen verschiedenen Salaten. Als Nachtisch gab es Schwarzwälder Kirschtorte. Unseren letzten gemeinsamen Nachmittag ließen wir mit unseren Austauschpartnern ausklingen.

Dieser Austausch mit St. Georges de Reneins war für alle ein unvergessliches und bereicherndes Erlebnis, mit vielfältigen und neuen Erfahrungen. A bientôt!!!

Begleitet und organisiert wurde der Austausch von unseren Französischlehrerinnen         Frau Thober und Frau Richter --- merci beaucoup!

(Julian, Fabienne, Maren, Laura, Anna)

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok