Dienstag, 15. Oktober 2019

Verkehrssicherheitstag

Am Mittwoch, dem 25.09.2019, nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums Kenzingen an einem Verkehrssicherheitstag teil, der vom Polizeipräsidium Freiburg und der Verkehrswacht Emmendingen organisiert wurde.

Über verschiedene Bereiche zum Thema Gefahrenprävention wurden die Schüler aufgeklärt, so zum Beispiel über die „Ablenkung im Straßenverkehr“(Hr. Müller), „die Wichtigkeit des Anschnallens“ (Hr. und Fr. Clark), „Alkohol und Drogen“(Hr Panier) und „Ärztliche Maßnahmen bei alkoholbedingtem Koma“ (Fr. Dr. Welte). Die Organisatoren bauten dafür nicht nur theoretische, sondern auch praktische Elemente ein. Die Schülerinnen und Schüler konnten so anhand eines Aufprallsimulators der Verkehrswacht Emmendingen (Hr. Clark und Hr. Burger) einen Aufprall gegen eine Wand hautnah erleben. Viele waren von der Wucht des Aufpralls überrascht und hätten mit so einer enormen Kraft nicht gerechnet. Außerdem wurde ein Alkoholrausch künstlich mit einer sogenannten „Rauschbrille“ hervorgerufen. Mit dieser galt es, einen Parcours mit Hindernissen zu überqueren, was vielen nicht leicht fiel. Den Schülern verdeutlichte die gesamte Veranstaltung eindrücklich, dass es sehr gefährlich ist, sich nicht an Verkehrsregeln zu halten. Die Präventivarbeit des Polizeipräsidiums Freiburg und der Verkehrswacht Emmendingen zahlte sich aus, denn es gelang ihnen, den Schülern bestimmte Gefahren aufzuzeigen und ihnen vorzubeugen.

Bericht: PresseAG


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok