Dienstag, 15. Oktober 2019

Präsentation Die Pforte 2019 am 23.10.2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Geschichte und Landeskunde in Kenzingen e.V. (AgGL) präsentiert in Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-AG des Gymnsiums Kenzingen und der Grundschule an der Kleinen Elz Kenzingen

am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 um 19.00 Uhr

in der Aula des Gymnasiums Kenzingen

Die Pforte 2019

mit dem Thema: „Zum Umgang mit der jüdischen Geschichte in Kenzingen.“

Im Zentrum des 25.Bandes und 39.Jahrgangs steht die aus dem Französischen übersetzte Autobiographie von Irène Epstein De Cou, Le Vesinet/Frankreich, die ebenso wie ihr Onkel Leo Epstein/Brasilien (t) und Alice Dreifuss Goldstein/USA schon mehrmals Kenzingen und das Gymnasium besucht haben.

Ein besonderer Teil des Präsentationsabends ist die Begegnung mit den beiden Zeitzeuginnen im Gespräch. SchülerInnen des Erasmusprojekts lesen Teile des Buches vor, begleitet von Bildern aus dem Leben von Irène. Wir erleben Kenzingen plötzlich als Ort der Weltgeschichte. Beide führen uns für kurze Zeit in ihre Erlebnisse und lassen uns teilnehmen an ihren Erfahrungen – direkt, authentisch. Dieser Abend rüttelt auf, lässt aber nach so vielen Jahren deutlich werden, dass im gemeinsamen Erleben lebendige, aktuelle Erinnerungskultur möglich ist.

Dies ist Sinn und Ziel dieser Veranstaltung mit Herausgabe der Pforte und einem Flyer des Erasmusprojekts als Bucheinlage.

Wir danken für die musikalische Begleitung des Chors der Grundschule an der Kleinen Elz Kenzingen und SchülerInnen der Oberstufe des Gymnasiums Kenzingen.

Im Anschluss lädt die Stadt Kenzingen zu Umtrunk und kleinem Imbiss ein.

pforte


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok